8. November 2010

Wie ihr befehlt, Meister … ;)

8. November 2010

Ich wurde vor einiger Zeit nach meinen Haaren, bzw. deren Pflege gefragt.
Ich habe also gestern Abend ein Foto von meinen Haaren nach dem Föhnen gemacht:
PICT0316 PICT0317
(werden beim Anklicken größer)

Wie ich meine Haare pflege bzw. meine Haarroutine

  1. Ich wasche meine Haare alle 2-3 Tage. Wenn ich Semesterferien habe und lange an Hausarbeiten oder ähnlichem sitze, wasche ich meine Haare auch mal alle 3-5 Tage.
  2. Ich benutze seit Anfang des Jahres vorrangig Pflegeprodukte ohne Silikone, vor allem was Shampoos und Spülungen betrifft. Bei Kuren, die ich ungefähr bei jedem 2-3 Haarewaschen benutze, können manchmal auch Silikone enthalten sein. Hier achte ich aber trotzdem darauf, dass sie nicht gleich an erster Stelle der INCIs stehen.
  3. Ich shampooniere nur meine Kopfhaut ein und trage Spülung/Kur in den Spitzen auf. Hierbei gilt die Grenze wo normalerweise (m)ein Zopf sitzen würde. Alles darunter wird gekurt, alles darüber gewaschen.
  4. Ich spüle meine Haare, bevor ich aus der Dusche steige, einige Minuten kalt aus, damit sich die Poren schließen und die Haarschichten wieder anlegen.
  5. 1 mal im Monat bzw. jeden 2. Monat mache ich eine Rinse, also eine saure Spülung aus 1 Liter lauwarmen Wasser und 1 Teelöffel Zitronensäure. ACHTUNG: Zitronensäure bleicht die Haare und trocknet auf Dauer aus!!! Die Rinse hilft schon vorhandene Silikonschichten auf dem Haar zu lösen. Es braucht bei regelmäßiger Anwendung der Rinse bis zu einem halben Jahr um restlos alles Silikon zu lösen. Die Rinse kann dann mit lauwarmen bis kaltem Wasser wieder ausgespült werden, aber auch im Haar verbleiben, aber bitte nicht zu oft!
  6. Nach dem Waschen wickle ich meine Haare für einige Zeit in ein Handtuch ein und lasse sie anschließend entweder lufttrocknen oder föhne sie leicht an.
  7. Beim Föhnen, was ich jetzt wo es kälter wird wieder öfter tun muss, benutze ich immer ein Hitzespray, beispielsweise das von Balea, da es keine Silikone enthält.
  8. Nachts mache ich mir meist (manchmal vergesse ich es auch ^^) einen französischen Zopf. Zum einen um nicht ständig auf den Haaren zu liegen und sie zu verknoten und zum anderen um sie am Brechen und Knicken zu hindern. Es reicht aber auch ein normaler Zopf.
  9. Tagsüber stecke ich meine Haare mit Haarstäben hoch oder mache mir einen Zopf mit metallfreien Zopfgummis.
  10. Ich versuche meine Haare so wenig wie möglich an zu fassen, zu bürsten, etc. um sie zu schonen.
  11. Ich bürste meine Haare immer von unten nach oben, bürste also erst durch die Spitzen und “kämpfe” mich nach oben durch. Dadurch werden nicht kleine Knötchen zu einem großen Knoten zusammengeschoben.
  12. Meine Haare sind gefärbt. Ich färbe mir meine Haare aber allerhöchstens 2-3 Mal im Jahr. Zwischendurch töne ich sie auch mal, wenn der Ansatz zu doll wird. Die Wochen nach dem Färben bin ich besonders behutsam zu meinen Haaren und pflege sie gezielter.
  13. Ich versuche Stress zu vermeiden. Denn dieses Frühjahr sind mir plötzlich sehr viele Haare ausgefallen, die jetzt langsam wieder nachwachsen. Dadurch wirken meine Haare meist etwas frizzy, das sind dann die Haare, die nachwachsen.
  14. Ich gehe alle 3-5 Monate zum Frisör und lasse mir die Spitzen schneiden.

So, ich glaube, ich habe nichts vergessen Smiley

4 Kommentare:

sarahmiriam86 hat gesagt…

Hallöchen,

bin gerade über deinen Blog gestolpert, da ich mich momentan mit Haare beschäftige und ich muss sagen, wow, du hast echt schöne Haare! Benutzt du bestimmte Produkte?

LG, Sarah

IriasYrenee hat gesagt…

Hallöchen zurück ;)
Danke für das Kompliment.
Lange Haare brauchen sehr viel Pflege und wie ich auch in der Routine geschrieben habe, benutze ich Shampoos und Spülungen ohne Silikone, da stehen an erster Stelle die Firmen Alverde und Balea bei mir. Achte bei den Inhaltsstoffen auf Dimethicone, das ist das häufigste Silikon. Bei vielen Produkten steht seit kurzem auch drauf, wenn keine Silikone enthalten sind. Ich persönlich benutze nie 2Mal dasselbe Produkt hintereinander, damit sich die Haare nicht daran gewöhnen. Bei Naturkosmetik musst du aber darauf achten, dass deine Kopfhaut darauf allergisch reagieren kann. Ich probiere meist, wenn vorhanden, diese kleinen Probierfläschchen für 99Cent aus und gucke ob es passt. Die Produkte, die ich momentan benutze, habe ich am WE in meinen Oktoberfavoriten vorgestellt. Ansonsten kannst du für allgemeine Tipps auch auf Youtube meinen Kanal unter "iriasyrenee" suchen und auf die Reihe "Kümmert euch um euer ... Haar", da habe ich auch noch mal einiges erklärt. Ansonsten helfen Seiten wie "Harrforum" und ähnliches.

Viel Spaß noch auf meinem Blog :)

sarahmiriam86 hat gesagt…

Hallo, Danke für deine prompte Antwort! Ich werd mal auf youtube gucken!
Allerdings habe ich bei Shampoos ohne Silikone schlechte Erfahrungen gemacht,die Silikone werden dann durch Öle ersetzt, gegen die ich allergisch bin. Ich meine das perfekte Shampoo gibt es eh nicht, aber hoffen tut man doch ;)

LG, Sarah

moeri hat gesagt…

Schön, dass du schon so aufgeklärt bist und es allen mitteilst <3 Ich mache es wie du, nur dass ich meine komplette Haarpflege aus dem Alverde-Sortiment habe, also nirgends Silikone habe, und keinen Hitzeschutz benutze.
Liebe Grüße! Miriam
(just-me-ri.blogspot.com, falls du mal vorbeischauen möchtest ;))
Ich bin übrigens auch im letzten Semester meines Lehramtstudiums =D

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails